UM WIEDER ANZUFANGEN

© Martina Thalhofer
Termine

von Mariana Romagnani

im Rahmen von JUNGES BLUT - Nachwuchsplattform für Choreograf*innen

ab 6 Jahren / 1. Klasse

Was fühlst du, wenn du etwas Neues ausprobierst oder etwas Unvorhergesehenes passiert?

Dieses Tanzstück wird chaotisch und lustig! Denn wir spielen. Worte werden geworfen, Sätze getanzt, Zitate versteckt und Geschichten erzählt. Auf der Suche nach einem gemeinsamen Abenteuer tauchen wir in das Unvorhergesehene ein. Kann das vielleicht unser Vertrauen stärken, dass die Welt anders sein kann als sie scheint?

„Choreografieren für junges Publikum“: Unter diesem Motto laden wir Nachwuchskünstler*innen ein, erstmals für Kinder und Jugendliche zu arbeiten. Im zweiten Jahr dieser Reihe freuen wir uns auf Mariana Romagnani, Absolventin des MA Choreografie (maC) am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT). Sie beschäftigt sich in ihrem ersten Tanzstück für junges Publikum „Um wieder anzufangen” mit der Kraft des Spielens.

 

Konzept und Choreografie: Mariana Romagnani
Kreation und Performance: Franziska Doffin, Lena Strützke, Mariana Hilgert und Edgar Lessig
Sound Design: Jan Champion (tbc)
Lichtdesign: N.N.

 

Die Aufführungen werden flankiert von einem Research Lab (14.04.24 / 11 Uhr): Studierende treffen auf erfahrene Choreograf*innen und Expert*innen des Bereichs „Tanz für junges Publikum“.

Am 13.4. findet um 17h das Einführungsformat TANZ WAHRNEHMEN für alle ab 6 Jahren statt. Anmeldung unter mallmann@tanzzeit-berlin.de

Eine Kooperation zwischen TANZKOMPLIZEN und dem HZT Berlin.

 

 

1 Der Titel der Veranstaltung hat übrigens – entgegen häufiger Annahmen – nichts mit dem Begriff Blut zu tun. Der Terminus „blutjung“ stammt vielmehr vom mittelhochdeutschen Wort „bluot“ ab, das „Blüte“ und auch „Blühen“ bedeutet. JUNGES BLUT soll dazu einladen, frische „blutjunge“ Ideen gemeinsam bühnenreif zu machen.