Schön anders

Termine
  • 09.12.2021, 10:00 Uhr
  • 10.12.2021, 10:00 Uhr
  • 11.12.2021, 15:00 Uhr
  • 12.12.2021, 11:00 Uhr

von Ceren Oran

ab 6 Jahren / ab 1. Klasse

Fünf Gestalten in grauen Kostümen. Noch sind sie ganz unscheinbar, doch dann setzt sich eine Tänzerin eine Sonnenbrille auf und löst damit den Reflex des Nachmachens bei den anderen aus – bei fast allen, denn anders sein macht eben auch Spaß! Alle Tänzer*innen bewegen sich unterschiedlich, haben aber immer wieder das Bedürfnis nach Gemeinsamkeit: Was können wir zusammen machen, um Gemeinschaft zu erfahren? Was muss jede/r von uns tun, um dazuzugehören? Möchte ich überhaupt dazugehören oder viel lieber selbst einen neuen Trend setzen? Wer führt, wer folgt?

SCHÖN ANDERS bietet eine große Palette an Identifikationsmöglichkeiten und thematisiert auf einer Meta-Ebene das Thema Diversität: Unterschiedlichkeiten werden gefeiert, ohne die Gemeinschaft aus dem Blick zu verlieren.

Ceren Orans Stück eignet sich perfekt für Kinder ab sechs Jahren: Bei Schulbeginn steht die Frage, wie Kinder ihre Plätze in der neuen Gruppe finden, im Vordergrund. Gesehen werden, Erste*r sein, Dazugehören oder Ausgeschlossen sein – all das wird in „Schön anders“ als Tanz fast ohne Worte gezeigt.

Cover Schön Anders_Tania Bloch

(c) Tania Bloch

Künstlerische Leitung, Choreographie, Tanz: Ceren Oran
Choreographie und Tanz: Roni Sagi, Maria Casares González, Jin Lee, Jovana Zelenović
Musik, Komposition: Benny Omerzell
Kostüm: Sigrid Wurzinger
Licht: Dennis Dieter Kopp
Dramaturgische Begleitung: Moos van den Broek
Künstlerische Produktionsleitung: Rat & Tat Kulturbüro

 

Dauer: 40 Min

 

Vermittlung

Hier finden Sie Begleitmaterial (PDF) zur Vor- und Nachbereitung des Stücks mit Ihrer Schulklasse.

 

Pressestimmen

„Was hier ohne Worte und Figuren über die Reibung von Ich und Welt, von Trendsetting und Grenzüberschreitungen erzählt wird, sollten alle sehen. Weil der 40-Minüter herrlich unplakativ und komisch ist. Und weil hier vom allmählichen Zusammensetzen einer gemeinsamen Bewegungssprache bis zum Sichauswachsen minimaler Abweichungen zu regelrechten Ausbrüchen alles so fein gearbeitet ist, als hingen die Menschen auf der ansonsten leeren Bühne mit einem unsichtbaren Faden zusammen.“ Süddeutsche Zeitung

„Eine charmant-amüsante motorische Abhandlung über Verhalten in der Gruppe und Anderssein, über Identitätsfindung und Zusammengehörigkeit. Humorvoll-abstrakt und tänzerisch eindrücklich aufbereitet. … Das provoziert bisweilen große Heiterkeit und kommt im Saal definitiv gut an.“ tanznetz.de

 

 

Im Rahmen der Offensive Kulturbus besteht für einzelne Vorstellungen die Möglichkeit, eine kostenlose Hin- und Rückfahrt von der Kita bzw. Schule zum Podewil zu organisieren. Kontaktieren Sie uns gerne zur weiteren Absprache und/oder Terminvereinbarung.

Die Offensive Kulturbus ist ein Projekt der Offensive Tanz für junges Publikum Berlin und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

 

Unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder.

 

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und durch den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst und den Bezirk Oberbayern. Ceren Oran ist Mitglied der Tanztendenz München e.V. Mit freundlicher Unterstützung durch das Tanzbüro München und Fokus Tanz.