A Human Race

Termine

von Grichka Caruge

ab 11 Jahren / ab 6. Klasse

Krump ist getanzter Widerstand. Der in der Schwarzen Community von L.A. geborene Tanzstil ist die Verkörperung von sozialer Ungleichheit, eine pulsierende Form des Ausdrucks, die roh und energetisch ist, ein kreatives Ventil für Aggression, das die Wunden von Ausgrenzung und Rassismus selbst sprechen lässt. Krump ist aber auch eine soziopolitische Praxis, welche jungen Menschen auf der ganzen Welt eine familiäre Struktur und einen Zufluchtsort bietet, und zugleich Selbstermächtigung angesichts des Gefühls von Ohnmacht gegenüber unrechtmäßig erfahrender Gewalt.

Wir bieten der auf der Straße entstandenen Tanzform eine Bühne und holen mit Grichka Caruge einen der versiertesten Krumper Europas nach Berlin. Der mehrfache Weltmeister brachte den Tanzstil als einer der ersten Performer nach Europa. Gemeinsam mit fünf Tänzer*innen aus der internationalen Krump-Szene erzählt er mit „A Human Race“ eine Geschichte des Empowerments.

Luka Austin Seydou © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Rochdi A. Schmitt © René Löffler

Rochdi A. Schmitt © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Mark Sheats © René Löffler

Mark Sheats © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

Die Inszenierung entfaltet das kraftvolle Bewegungsrepertoire des noch jungen Tanzstils und veranschaulicht dessen Potential für eine choreografische Handschrift, deren Essenz nicht nur eine Technik, sondern ein Lebensstil ist.

Das Stück für junge Menschen ab 11 Jahren zeigt die Kraft des Tanzes beim Kampf gegen die Grenzen, die sowohl zwischen sozialen Kontexten als auch zwischen Straße und Hochkultur verlaufen und somit Anerkennung und Gleichberechtigung verweigern. Gleichzeitig geht es im Stück um weit mehr als einen Kampf gegen äußere Umstände: Es ist auch ein Ausdruck für innere Widersprüche, Abgründe, unaussprechliche Zustände und die Barrieren zwischen dem Einzelnen und der Gruppe, vereint in einem gemeinsamen Wettlauf, um zu widerstehen und zu überleben.

 

Eine Aufzeichnung von „A Human Race“ war erstmals am 19. Mai 2021 im Rahmen der Ruhrfestspiele Recklinghausen zu sehen.

Live-Premiere feiert das Stück im Rahmen von PURPLE – Internationales Tanzfestival für junges Publikum am 20. August 2021 um 18 Uhr.

 

Choreografie: Grichka Caruge und Ensemble
Tanz: Luka Austin Seydou, Solomon Quaynoo, Rochdi Alexander Schmitt, Mark Sheats, Émilie Ouedraogo Spencer
Musik: Igor Stravinsky, Le Sacre du Printemps
Dramaturgie: Livia Patrizi
Produktionsleitung
: Carola Söllner
Bühne und Kostüme: Silvia Albarella
Lichtdesign: Arnaud Poumarat
Technische Leitung/Licht: Martin Pilz
Vermittlung: Amelie Mallmann, Pasquale Virginie Rotter, Esmir Srdanovic

 

Weiterführende Informationen

 

Dossier mit Hintergründen zur Produktion (PDF)

„Making Peace“ – Essay über Krump von Nora Amin (auf Englisch)

Begleitmaterial zum Stück (PDF)

 

Pressestimmen

„Es ist roh. Es ist gut. Es ist emotional. Krumping ist ein Tanzstil aus den Straßen L.A.‘s, der mitreißt, hinreißt, bewegt. Das konnte man bei den Ruhrfestspielen in „A Human Race“ erleben.“ Dattelner Morgenpost (Mai 2021)

„Begeistert von der ersten Minute an.“ Ruhr Nachrichten (Mai 2021)

„Es ist ein außergewöhnlicher Stil, der die junge Generation näher an die Tanzszene bringen wird. Es wird noch ein wenig dauern, bis Krump tatsächlich die traditionelle Theaterbühne erobern wird, aber man ist auf einem guten Wege, auch dank der Ruhrfestspiele, die 2021 ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm anbieten.“ abenteuer-ruhrpott.de (Mai 2021)

„Definitiv sehenswert und empfehlenswert.“ Recklinghäuser Zeitung (Mai 2021)

Strawinskys Orchesterstück mit seinen hochemotionalen klanglichen Wendungen ist der ideale Soundtrack for ein Krump-Bühnenstück.“ Berliner Zeitung (August 2021)

„„A Human Race“ zeigt einen Weg, wie man, obwohl man sich mitten in einer Krise befindet, kreativ sein kann – weg von den Umständen, zurück zu sich selbst. Das ist die schöpferische Kraft, die Krump in sich trägt.“ tanzraumberlin.de (März 2021)

„Tanzen für ein neues Miteinander“ Spreewild.de (November 2020)

 

Vermittlung

Für alle Schulklassen, die sich für das Stück interessieren, bieten wir im Vorfeld einen 90-minütigen Workshop an: Der Krump-Tänzer Esmir Srdanovic kommt zu Ihnen in die Schule (am besten eignen sich dafür Turnhalle oder Aula). Er erarbeitet mit den Schüler*innen nicht nur typische Bewegungen des Krump, sondern erklärt auch die Philosophie hinter dem besonderen Tanzstil.
Das Workshop-Angebot ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung unter mallmann@tanzzeit-berlin.de
Das Begleitmaterial zum Stück mit vielen Infos und Anregungen finden Sie hier:

 

Es finden Nachgespräche im Anschluss an die Vormittagsvorstellungen vom 18.8. / 19.8. / 20.8. statt sowie nach der Abendvorstellung vom 21.8.

 

 

Eine Produktion von TANZKOMPLIZEN im Rahmen der Offensive Tanz für junges Publikum Berlin, in Kooperation mit Cie Art-Track (F) und PURPLE – Internationales Tanzfestival für junges Publikum. Mit freundlicher Unterstützung des Institut français, des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA und des Centre Français de Berlin.

TANZKOMPLIZEN ist ein Partner der Offensive Tanz für junges Publikum. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.