A Human Race

Termine
  • 20.04.2023, Uhr
  • 21.04.2023, 19:30 Uhr
  • 22.04.2023, 19:30 Uhr
  • 23.04.2023, 16:00 Uhr

von Grichka Caruge (zur Musik "Le Sacre du printemps" von Igor Strawinsky)

ab 11 Jahren / ab 6. Klasse

Der in der Schwarzen Community von L.A. geborene Tanzstil Krump ist getanzter Widerstand. Friedlich, zugleich kraftvoll und höchst virtuos begehren seine Tänzer*innen auf gegen soziale Ungleichheit und Diskriminierung, die sich in ihre Körper eingeschrieben haben und sich von dort aus Bahn brechen. 

In A HUMAN RACE treffen fünf internationale Krumper*innen in einem Kreis aus Sand aufeinander. Zur hoch emotionalen Musik „Le Sacre du printemps“ beginnt ein erbitterter Kampf um Freiheit, Teilhabe und Anerkennung. Der Tanz wird zum Ausdruck für innere Widersprüche, für Abgründe und unaussprechliche Zustände jedes Einzelnen. Und er verbindet die Gruppe in einem gemeinsamen Wettlauf, um zu widerstehen und zu überleben. 

Luka Austin Seydou © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Rochdi A. Schmitt © René Löffler

Rochdi A. Schmitt © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Mark Sheats © René Löffler

Mark Sheats © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Émilie Ouedraogo Spencer © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Luka Austin Seydou © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

Solomon Quaynoo © René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

© René Löffler

Krump ist ein roher und energetischer Tanzstil, ein kreatives Ventil für Aggression, das die Wunden von Ausgrenzung und Rassismus selbst sprechen lässt. Krump ist aber auch eine soziopolitische Praxis, welche jungen Menschen auf der ganzen Welt eine familiäre Struktur und einen Zufluchtsort bietet, und zugleich Selbstermächtigung angesichts des Gefühls von Ohnmacht gegenüber unrechtmäßig erfahrender Gewalt.

Wir bieten der auf der Straße entstandenen Tanzform eine Bühne und holen mit Grichka Caruge einen der versiertesten Krumper Europas nach Berlin. Der mehrfache Weltmeister brachte den Tanzstil als einer der ersten Performer nach Europa. Gemeinsam mit fünf Tänzer*innen aus der internationalen Krump-Szene erzählt er mit „A Human Race“ eine Geschichte des Empowerments.

 

Choreografie: Grichka Caruge und Ensemble
Tanz: Luka Austin Seydou, Solomon Quaynoo, Rochdi Alexander Schmitt, Mark Sheats, Émilie Ouedraogo Spencer
Musik: Igor Stravinsky, Le Sacre du Printemps
Dramaturgie: Livia Patrizi
Produktionsleitung
: Carola Söllner
Bühne und Kostüme: Silvia Albarella
Lichtdesign: Arnaud Poumarat
Technische Leitung/Licht: Martin Pilz
Vermittlung: Amelie Mallmann, Esmir Srdanovic

 

Vermittlung

Für alle Schulklassen, die sich für das Stück interessieren, bieten wir im Vorfeld einen 90-minütigen Workshop an: Der Krump-Tänzer Esmir Srdanovic kommt zu Ihnen in die Schule (am besten eignen sich dafür Turnhalle oder Aula). Er erarbeitet mit den Schüler*innen nicht nur typische Bewegungen des Krump, sondern erklärt auch die Philosophie hinter dem besonderen Tanzstil. Das Workshop-Angebot ist kostenlos, wir bitten um Anmeldung unter mallmann@tanzzeit-berlin.de

 

Pressestimmen

„Es ist roh. Es ist gut. Es ist emotional. Krumping ist ein Tanzstil aus den Straßen L.A.‘s, der mitreißt, hinreißt, bewegt. Das konnte man bei den Ruhrfestspielen in „A Human Race“ erleben.“ Dattelner Morgenpost (Mai 2021)
„Begeistert von der ersten Minute an.“ Ruhr Nachrichten (Mai 2021)
„Es ist ein außergewöhnlicher Stil, der die junge Generation näher an die Tanzszene bringen wird. Es wird noch ein wenig dauern, bis Krump tatsächlich die traditionelle Theaterbühne erobern wird, aber man ist auf einem guten Wege, auch dank der Ruhrfestspiele, die 2021 ein sehr abwechslungsreiches und spannendes Programm anbieten.“ abenteuer-ruhrpott.de (Mai 2021)
„Definitiv sehenswert und empfehlenswert.“ Recklinghäuser Zeitung (Mai 2021)
„Strawinskys Orchesterstück mit seinen hochemotionalen klanglichen Wendungen ist der ideale Soundtrack for ein Krump-Bühnenstück.“ Berliner Zeitung (August 2021)
A Human Race zeigt einen Weg, wie man, obwohl man sich mitten in einer Krise befindet, kreativ sein kann – weg von den Umständen, zurück zu sich selbst. Das ist die schöpferische Kraft, die Krump in sich trägt.“ tanzraumberlin.de (März 2021)

Weiterführende Informationen

Dossier mit Hintergründen zur Produktion (PDF)

„Making Peace“ – Essay über Krump von Nora Amin (auf Englisch)

Begleitmaterial zum Stück (PDF)

 

 

Eine Produktion von TANZKOMPLIZEN im Rahmen der Offensive Tanz für junges Publikum Berlin, in Kooperation mit Cie Art-Track (F) und mit freundlicher Unterstützung des Institut français, des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA und des Centre Français de Berlin.

Die Vorstellungen im Mai 2022 sind gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.