We Transfer #1

Foto: Malvgen Gerves (Abbildung von „Durchsichtig“, einer Produktion der TanzZeit Jugendcompany, 2013)
Termine

von Florian Bilbao in Zusammenarbeit mit Lucia Matzke, Wibke Storkan und Tibor Szentmártony

ab 14 Jahren

Spielort: Schule

Was bedeutet eigentlich zeitgenössischer Tanz? Die meisten Techniken und Stile, die wir heute unter zeitgenössischem Tanz verstehen, wurden in den 1960er Jahren in Europa und den USA entwickelt. Zahlreiche weitere Tanztechniken und -stile, die es überall auf der Welt gibt, werden oft außer Acht gelassen. WE transfer begibt sich deshalb auf eine Entdeckungsreise zu vergessenen und/oder vernachlässigten Teilen der Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Die Tänzer*innen Lucia Matzke, Wibke Storkan und Tibor Szentmártony geben in WE transfer zusammen mit dem Choreografen Florian Bilbao einen persönlichen Einblick in ihre eigene Tanzsozialisation und fragen: Wie können wir Tanz vielfältiger zeigen? Wie können wir all unsere Erfahrungen mit Tanz, Körperkonzepten und kulturellen Einflüssen in Austausch miteinander treten lassen? Wie geben wir unser Wissen und unsere Tanzgeschichte untereinander weiter? Wie transformieren sich unterschiedliche Tanzkulturen, Inhalte und Methoden, wenn sie miteinander in Berührung kommen?

Das Stück wird von einem Workshop-Angebot begleitet. Die Teilnehmenden bekommen einen physischen Einblick in Techniken und Inhalte von WE transfer sowie in die Arbeit der TanzZeit Jugendcompany. Bei Interesse können sie sich im Anschluss um eine Teilnahme in der Jugendcompany bewerben.

Das Stück WE transfer markiert den Startschuss für die TanzZeit Jugendcompany, die ab November 2020 neu entsteht und regelmäßig trainieren wird. Die Jugendlichen der Company werden das Stück vom Team um Florian Bilbao übernehmen, es mit ihren eigenen Inhalten füllen, weiterentwickeln und zum Schuljahresende selbst öffentlich präsentieren.

 

Sie wollen WE transfer in Ihre Schule einladen?

Kontaktieren Sie uns unter jugendcompany@tanzzeit-berlin.de